button direktverkauf

Produktionsverfahren

Unser Futterwerk & Futtermittelproduktion

In unserem Futterwerk werden vor allem Mischungen für Geflügel, Pferde Rinder, Schafe, Schweine, Wild, Ziegen und weitere Nebengruppen erzeugt, wobei hauptsächlich die Getreidesorten Weizen, Gerste, Mais, Hafer sowie Soja, Raps, Sojabohnen und Erbsen verarbeitet werden.

 

Was geschieht in der Futterproduktion?

Je nach Kundenwunsch und den spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Tiergattungen entsprechend, wird zu Beginn per Futtermittelprogramm eine individuelle Mischanleitung zusammengesetzt. Im einfachsten Fall gilt es beispielsweise ganzes Getreide zu reinigen, je nach Zusammensetzung abzuwiegen, zu vermengen und in den Silowagen weiterzuverladen. Zur Erzeugung von „flockiertem“ Pferde- oder Milchviehfutter werden die einzelnen Komponenten beispielsweise von einem sogenannten Walzenstuhl „gequetscht“. Dies geschieht – ähnlich wie im Mühlenbetrieb oder bei der Erzeugung von Hühnerfutter - mittels zweier, mit hoher Drehzahl gegenläufig rotierender, geriffelter Eisenwalzen. Der entscheidende Unterschied zur Mehl- oder Hühnerfuttererzeugung besteht allerdings darin, dass sich die beiden Walzen mit jeweils derselben Geschwindigkeit drehen und deren Oberfläche so beschaffen ist, dass das Getreide nicht grob gemahlen (geschrotet), sondern eben nur gequetscht wird. Das Getreide soll hier nicht in seine Bestandteile zerfallen, sondern lediglich „platt gedrückt“ werden.

 

Zur Erzeugung von sehr feinem Futter, wie etwa bei Schweinen, kommt die sogenannte „Hammermühle“ zum Einsatz, wobei die Komponenten hier von einer Vielzahl sehr schnell rotierender Stahl-Hämmer zerkleinert und durch ein Loch-Sieb gedrückt werden.

 

Je nach Tiergattung ergeben sich somit unterschiedliche Anforderungen an die Oberflächenbeschaffenheit des Mischfutters, wodurch unterschiedliche Produktionsverfahren von Nöten sind. Doch erhält man mit der bloßen Bearbeitung der Rohstoffe noch kein fertiges Mischfutter. Wie der Name schon sagt, müssen die Posten nach der Bearbeitung mittels Walzenstuhl oder Hammermühle noch mit weiteren, zahlreichen Komponenten wie etwa Melasse (dunkelbrauner Zuckersirup), Mineralstoffen, Viehsalz, Futterkalk, etc. zu einem homogenen Endprodukt vermengt werden, wobei dies in unserem Fall zwei Futtermittelmischer erledigen. Hier ist höchste Sorgfalt geboten, denn oft gilt es nur einige Dekagramm an Kleinkomponenten mit mehreren Tonnen Getreide zu vermengen. Wird nicht mit höchster Präzision und Mischgenauigkeit gearbeitet, kann es zu schweren Schäden und Erkrankungen an den wertvollen Tierbeständen unserer Kunden kommen.

 

Im Anschluss gilt es noch, das Mischfutter je nach Kundenwunsch entweder in Papier- beziehungsweise Plastiksäcke abzusacken oder in Big Bags oder Tankwagen zu verladen.

Wie im Mühlenbetrieb stellt dies natürlich nur eine grobe Darstellung der Futtermittelproduktion dar. Als Besucher unserer Homepage sind wir der Auffassung, dass Sie zumindest eine Vorstellung davon erhalten sollen, was in unserem Betrieb geschieht, ohne durch seitenlange Erörterungen gelangweilt zu werden. Solle Ihr Interesse an unserer Tätigkeit geweckt worden sein, sind wir sehr gerne bereit, nach telefonischer Vereinbarung mit Ihnen eine Betriebsbesichtigung durchzuführen.

Unser Mühlen-Geheimnis

In unserer Wieshofer Mühle verbinden wir jahrelange Tradition und modernste Technologie, Nachhaltigkeit und Regionalität, persönliches Service und höchste, zertifizierte Qualität. Und zaubern aus heimischen Rohstoffen feinste Mehlprodukte und maßgeschneiderte Futtermittel für Ihre Tiere.

Mehr ...

Echte Tiroler

In Tirol gewachsen, vermahlen und zu herrlichen Köstlichkeiten verarbeitet. Andreas Dengg (Krapfen & Knödelmanufaktur), Christoph Bliem (Landwirt) und Lukas Krainz (Wieshofermühle) setzen zu 100% auf Tirol.

 

Das ist Regionalität, Qualität und Transparenz wie wir sie lieben und schätzen. Unser Tiroler Weizen- und Roggenmehl ist sowohl in 30 kg Säcken, als auch 1kg Päckchen erhältlich.

 

Beitrag Tiroler BäckerInnen

Wir haben uns sehr über den Beitrag "Die Mühle macht's" der Tiroler BäckerInnen gefreut.

Videoclip als auch die Reportage sind unter folgendem Link zu finden...

 

Die Mühle macht's

 

REGIONAL! Tiroler Weizenmehl - gewachsen & vermahlen in Tirol

Regionalität und Tiroler Kultur werden bei uns GROSS geschrieben! Bei uns erhalten Sie echtes Tiroler Weizenmehl!

 

 

Transparenz & Nachhaltigkeit für uns und unseren Nachwuchs

Wir wissen wo unsere Rohstoffe herkommen und vermahlen zu 100% österreichisches Getreide mit Nachhaltigkeit. Wir schaffen damit nicht nur Transparenz, sondern wollen auch Bewusstsein für österreichische, regionale Produkte schaffen. In vollem Verantwortungsbewusstsein für uns und unseren Nachwuchs.

Weiterlesen ...

Prompte, verlässliche Zustellung garantiert!

Seit Jahren beziehen wir ausschließlich österreichisches Getreide und können somit für eine zuverlässige, prompte Zustellung garantieren.

 

 

NEU & REGIONAL! Wieshofer's Backmischung & Tiroler Roggenmehl

In Zusammenarbeit mit dem Agrarmarketing Tirol haben wir Wieshofer's Backmischung und ein echtes Tiroler Roggenmehl auf den Markt gebracht. Hier steckt zu 100% Tiroler Geschmack drin.
Bildrechte: AMA Tirol

 

Fakten zur Mühle

icon weizen

26000

Kilo Weizen geliefert

icon muehle

21000

Kilo Mehl gemahlen

icon brot

350000

Semmeln gebacken

Futterprodukte

Auch in unserer Futterproduktion differenzieren wir uns durch Qualität und Transparenz. Auf Wunsch und nach einem Fachgespräch erhält jeder Bauer seine eigene Hofmischung - maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Tiere am Hof.

Mehr ...

Wir sind für Sie da

Wir lieben und leben den persönlichen Kontakt zu unseren zufriedenen Kunden. Flexibel, individuell und kreativ zaubern wir maßgeschneiderte Lösungen und beraten mit maximaler Qualität.

Mehr ...